Kemmerzell.org


WordPress: Kommentare und Pingbacks unterschiedlich darstellen

Von Maximilian · 23.11.2013 · Kategorie: Wordpress

Eines der wichtigsten Bestandteile von WordPress ist die Kommentar-Funktion. Bei vielen Themes hat man aber das Problem, dass im Kommentarbereich die eigentlichen Kommentare und die Trackbacks und Pingbacks gleich dargestellt werden. Die Trackbacks und Pingbacks können jedoch auch separat dargestellt werden oder auch zusammen mit den eigentlichen Kommentaren und dann in einem anderen Design. Doch wie macht man das ohne ein zusätzliches Plugin?

Das ist mit ein paar einfachen Abfragen ganz einfach zu lösen. Anfangs muss man dazu einfach die comments.php des eigenen Themes öffnen. Dort müsste sich eine Abfrage der Kommentare befinden. Diese wird im Normalfall so oder so ähnlich aussehen:

Mit dieser normalen Abfrage werden nun aber alle Kommentare, Pingbacks und Trackbacks im gleichen Design und ohne Abgrenzung angezeigt. Fragt man nun aber innerhalb dieser foreach-Abfrage den Kommentar-Typ ab, kann man für Kommentare, Trackbacks und Pingbacks auch ein eigenes Design hinterlegen. Die Grundstruktur könnte dann folgendermaßen aussehen:

So hat man Kommentare, Trackbacks und Pingbacks in einer Liste und trotzdem heben sich die normalen Kommentare von den Trackbacks und Pingbacks ab. Man kann die Trackbacks und Pingbacks aber auch in einer ganz eigenen Liste darstellen lassen. Dazu braucht man denn aber zwei foreach-Abfragen. Außerdem bedient man sich dann wieder der get_comment_type()-Funktion von WordPress, die für dieses Thema sehr hilfreich ist. Eine solche Darstellung in unterschiedlichen Listen könnte dann beispielsweise folgendermaßen aussehen:

Bei all diesen Beispielen haben wir nun aber nur die Grundstruktur gezeigt. Wie genau die Kommentare dann aussehen sollen und in welchem Design die Trackbacks und Pingbacks erscheinen, kann man dann selbst festlegen. Dazu braucht man nur ein wenig HTML und CSS. Die entsprechenden Elemente fügt man dann einfach an den Stellen ein, wo in den Beispielen nur ein Kommentar zu finden ist. Dazu gehören dann beispielsweise die Abfragen für den Autor des Kommentars, das Datum und natürlich den Text des Kommentars. Bei einem Pingback oder Trackback wird man hingegen meist nur Autor und den entsprechenden Link anzeigen lassen wollen. Komplett könnte dies dann folgendermaßen aussehen:

Doch das kann natürlich jeder selbst entscheiden. Denn man hat ja meist seinen ganz eigenen Anspruch an ein Theme. Und die Anpassung des Kommentarbereichs gehört dabei zu einer der einfachsten Aufgaben.

Kommentieren Teilen +1 Twittern
Dieser Artikel wurde von +Maximilian verfasst.
Kommentare
Einen eigenen Kommentar hinterlassen




Newsletter

Um unseren Newsletter zu abonnieren, tragen Sie bitte einfach Ihre Email-Adresse unten ein. Sie werden daraufhin eine Bestätigungsmail erhalten!

Jetzt den RSS-Feed abonnieren!

Klicke hier und abonniere den RSS-Feed, um immer auf dem neusten Stand zu bleiben.

Tipp senden

Du hast etwas entdeckt, über das wir noch nicht berichtet haben? Dann schicke uns doch einen Hinweis zu!

Klicke einfach auf den unteren Button, fülle das Formular aus und wenn das Thema passt, erscheint bei uns schon bald ein Artikel zu deiner Entdeckung.

Jetzt Tipp senden!